Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Schwerpunkt: Immobilienbereich, Wohnungseigentumsrecht, Maklerrecht

Bau- und Architektenrecht

Die umfassenden Rechtsgebiete Baurecht und Architektenrecht erfordert eine ständige Beobachtung und Kenntnis der einschlägigen aktuellen Rechtsprechung und Fachliteratur. Auch das Verfolgen neuer technischer Erkenntnisse sind unerlässlich. Gerade das untrennbare Zusammenspiel mit der Bautechnik und ihren Neuerungen macht das Baurecht spannend aber auch herausfordernd.
Nur die fundierten Kenntnisse rechtlicher und technischer Zusammenhänge ermöglicht eine sachgerechte Vertretung der Interessen meiner Mandanten. Die Einbeziehung des Vergaberechts in gerichtliche und außergerichtlichen Verfahren gehört dabei selbstverständlich zu meiner Tätigkeit.

Seit 1986 gehört das private Bau- und Architektenrecht zu meinen entscheidenden anwaltlichen Tätigkeitsfeldern

Grundsätzlich steht zunächst im Vordergrund, die entstandenen Probleme und Konflikte außergerichtlich zu erörtern und zu lösen. Denn nur auf diese Weise lassen sich kostenintensive, unproduktive und Werte vernichtende Baustillstände wirkungsvoll vermeiden. Ist eine Lösung auf diesem Wege nicht erfolgreich, wird eine gerichtliche Auseinandersetzung unausweichlich, vertrete ich die Mandanten in allen Verfahren.

Als Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht berate und betreue ich verschiedene Handwerkerinnungen in den Landesverbänden Schleswig-Holstein, Bremen und Hamburg. Im Rahmen meiner Beratungstätigkeit werden deren Mitglieder regelmäßig wichtige aktuelle Gerichtsentscheidungen aufbereitet und Informationen über neue Entwicklungen im Baurecht gegeben.
Als Mitglied des Beratungsteams des Hauptverbands Farbe-Gestaltung-Bautenschutz berate ich die Mitglieder bundesweit über eine spezielle Hotline.
Mit einzelnen Unternehmen aus unterschiedlichen Bereichen der Baubranche bestehen Beratungsmandate.

Vorträge und Seminare zu Themen aus dem Bereich Baurecht, Vergaberecht, Architektenrecht gehören ebenso zu meinem Tätigkeitsfeld. Entsprechende Veranstaltungen können auch als Inhouse-Schulungen durchgeführt werden. Sie werden individuell auf den Bedarf des Unternehmens, des Verbandes etc. und die Zielgruppe (z.B. technische, kaufmännische oder gewerbliche Mitarbeiter) abgestimmt.